Purnam

Donnerstag's findet um 18 Uhr die Kundalini Meditation statt.

Einlass 17.30-17.45 Uhr 

Bitte vorher per E Mail anmelden, da der Platz begrenzt ist.

mail@praxis-bist.de

 

Die OSHO Kundalini Meditation wirkt wie eine Energiedusche – auf sanfte Weise lässt sich der Tag mit all den vielen Eindrücken abschütteln.

Die Meditationstechnik entspannt auch tiefere Ebenen im Körper:
Innere Verfestigungen – körperlicher und psychischer Art – werden aufgerüttelt und es kommt 
zu innerer Harmonie: ein Summen, ein Glücksgefühl, tiefe Entspannung und Freude.

Kundalini ist eine der populärsten und wirkungsvollsten Meditationstechniken von Osho. Sie beinhaltet Schütteln, Tanzen, Sitzen und Entspannen. Diese Meditation dauert eine Stunde. Sie besteht aus vier Phasen, die drei ersten werden von Musik begleitet, die letzte ist Stille. Kundalini wirkt wie eine Energiedusche, die auf sanfte Weise den Tag von dir abschüttelt und dich erfrischt und weich zurückläßt.

 

Erste Phase: 15 Minuten
Sei locker und lasse deinen ganzen Körper sich schütteln. Spüre die Energie von den Füßen aufsteigen. Lasse alle Spannungen los und werde zum Schütteln. Deine Augen können offen oder geschossen sein. 
"Lasse das Schütteln von selbst geschehen - mache es nicht! Stell dich still hin und fühle es kommen, und wenn dein Körper anfängt ein wenig zu zittern, dann hilf nach, aber mache es nicht. Genieße es, freue dich darüber, lasse es zu, heiße es willkommen, aber erzwinge es nicht. Wenn du es erzwingst, wird eine Übung daraus, eine Gymnastik. Dann wird das Schütteln zwar da sein, aber nur an der Oberfläche, es durchdringt dich nicht. Im Innern bleibst du hart wie ein Stein, wie ein Felsbrocken. Du bleibst der Macher, und der Körper wird dir nur gehorchen. Aber um den Körper geht es nicht; es geht um dich. Wenn ich sage schüttle dich, so meine ich, schüttle deine Härte, dein Wesen, das einem Felsblock gleicht. Dein ganzes Sein soll sich bis in die Grundfesten schütteln, damit es flüssig und fließend wird, damit es schmilzt und strömt. Und wenn dein erstarrtes Wesen zu fließen beginnt, geht dein Körper mit. Dann gibt es niemanden, der sich schüttelt, nur noch das Schütteln. Dann macht es niemand, dann geschieht es einfach. Der Macher ist nicht da." Osho

Zweite Phase: 15 Minuten
Tanze wie es dir Spaß macht, und lass den ganzen Körper sich so bewegen wie er will. Die Augen können offen oder geschlossen sein.

Dritte Phase: 15 Minuten
Schließe die Augen und sei still. Setze dich hin oder bleibe stehen und schaue unbeteiligt zu, was innen und aussen geschieht.

Vierte Phase: 15 Minuten
Lege dich mit geschlossenen Augen hin und sei still. Die Meditation endet mit einem Gong.


Zukünftig werden auch andere Meditationen angeboten. 

Nadabrama - Darkness Meditation - Mandalan Meditation -